Das Archiv befindet sich noch im Aufbau und wird mit der Zeit ergänzt.

Lukas 14 wünscht einen schönen 1. Advent!

Erster Advent

Die erste Kerze anzünden.
Schweigen.
Durchatmen.
Zur Ruhe kommen.

Verabschieden,
was mich bedrückt.
Loslassen,
was mich fesselt.

Frei werden,
um diesen Augenblick
mit allen Sinnen
bewusst zu erleben.

In die Flamme der Kerze schauen,
ihrem Lichtkreis folgen,
ihre Wärme spüren,
ihren Duft einatmen.

Zulassen, dass die Gedanken
kommen und gehen.
Weihnachtlicher Vorfreude
in mir Raum geben.

© Gisela Baltes

Liebfrauen-Adventstürchen

Letzte Änderung: 3. Januar 2021

Der Gebärdenchor IGeL von Lukas 14 hat dreimal bei den Adventstürchen von Liebfrauen mitgewirkt. Hier sind sie alle zu finden: Adventstürchen

Bibelentdecker online

Am 24.10.2020 gab es eine Premiere bei Bettinas Bibelentdecker: Es war die erste Veranstaltung, die von LUKAS 14 in Form einer Videokonferenz angeboten wurde.

Weitere Online-Angebote werden folgen!

Integrativer Gottesdienst in Liebfrauen

Letzte Änderung: 21. Oktober 2020

Der Integrative Gottesdienst in Liebfrauen am 18. Oktober war anders als sonst, aber auch sehr schön! Corona-bedingt mit weit weniger Gästen, Maskenpflicht und ohne Gemeindegesang. Stattdessen konnten wir uns an Sologesang erfreuen, unter anderem von Elsbeth Haak. Und gerade die Kraft der Gebärdensprache kam in dieser turbulenten Zeit besonders zur Geltung, wobei auch das Publikum unterstützend die Hände geschwungen hat.

Gebärdenchorworkshopwochenende

Letzte Änderung: 21. Oktober 2020

Vom 2. bis 4. Oktober hat sich der Gebärdenchor für einen Workshop nach Hofheim begeben. Gemeinsam mit den Hofheimer Franziskanern wurde ein Transitus-Gottesdienst gefeiert.

Draisinentour

Letzte Änderung: 24. Oktober 2020

Am 5. September wurde ordentlich in die Pedale getreten. Unter Leitung von Udo Lorenz haben sich einige Mitglieder und Freunde von Lukas 14 im Pfälzer Bergland auf die Draisine geschwungen. Auf 40 Kilometern ging es über die Gleise von Altenglan bis nach Staudernheim. Zwischendurch wurde natürlich immer mal Pause gemacht zur Stärkung oder für die Besichtigung einer Kapelle.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben: unter https://draisinentour.de finden Sie weitere Informationen!

Konzeptvorstellung Evangelienspiel 2021

Letzte Änderung: 21. Oktober 2020

Am 29. August fand in Liebfrauen die Vorstellung des Konzepts für das geplante Evangelienspiel 2021 statt. Nach der Begrüßung durch Patricia Ehl stellte Stefan Richter die bisherige Geschichte des Frankfurter Evangelienspiels dar und wie Lukas 14 plant, das Erbe von Pater Amandus weiterzuführen. Das neue Spiel wird den Titel „Effata – öffne dich!“ tragen. Der Grundstein des Konzepts wurde von Helmut Schlegel erdacht und dann im Kreise der „Kreativen Köpfe“ ausgearbeitet. Er stellte die Szenen vor, die für das Evangelienspiel ausgewählt wurden. Natürlich darf auch diesmal ein Plakat von Hetty Krist nicht fehlen. Die Künstlerin zeigte ihre bisherigen Entwürfe für das Motiv mit Feigenbaum und den tragenden Figuren Semira und Kidane. Anschließend wurden die ersten Mitspielenden nach vorne gebeten und von Cornelia Horne vorgestellt, unter anderem Andreas Horne als neuer Jesus-Darsteller. Andreas Walter-Schroth hat schon bei den Evangelienspielen 2012 und 2015 mit Regie geführt und wird auch für das neue Spiel die Regie übernehmen. Und auch Peter Reulein wird wieder einige Lieder beisteuern, wobei wir uns das tolle Schlusslied „Veni creator spiritus“ bereits anhören durften.

Die Veranstaltung wurde unter Einhaltung der Corona-Regeln durchgeführt. Da nicht alle Interessierten vor Ort sein konnten, wurde die Veranstaltung auf Video aufgezeichnet und kann ab einem späteren Zeitpunkt in den Räumen von Lukas 14 angesehen werden. Wir geben dann nochmal gesondert Bescheid, ab wann dies möglich sein wird.

Hier finden Sie den Flyer zum neuen Evangelienspiel: EFFATA-Flyer

Mein altes Handy für Familien in Not

Wer zuhause noch ein altes Handy herumliegen hat, das nicht mehr gebraucht wird, kann damit Gutes tun! Die Aktion Schutzengel von Missio sammelt ausgediente Handys, lässt sie recyceln und spendet einen Teil des Erlöses an Familien und Kinder im Kongo. Alte Handys können jetzt auch im Lukas 14 abgegeben werden und werden über Sr. Bernharde nach Aachen gebracht. Eine tolle Idee!

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Infoblatt: Mein altes Handy für Familien in Not

Verstummte Stimmen

Letzte Änderung: 28. August 2020

Da der erste Teil dieser Thematik schon sehr beeindruckend war und zur großen Diskussion anregte, konnte und wollte der Kultursalon auf eine Fortsetzung in diesem Bereich nicht verzichten.

Vor ca. fünf Jahren gab es in Hamburg eine Ausstellung „Verstummte Stimmen“. Diese Ausstellung setzte sich mit der Thematik von hochrangigen Sängerinnen und Sängern, die während des Hitler-Regimes, wegen ihrer jüdischen Abstammung, aus den Opernhäusern verbannt wurden, auseinander.

Wer Glück hatte ging ins Exil. Wer weniger Glück hatte wurde entwürdigt, erniedrigt ,deportiert, gefoltert, ermordet.

Der nächste Termin findet statt am 07.09.2020 um 11:30 Uhr mit dem Thema:
Mascha Kaleko: Feine Pflänzchen.

Da der erste Teil dieser Thematik schon sehr beeindruckend war und zur großen Diskussion anregte, konnte und wollte der Kultursalon auf eine Fortsetzung in diesem Bereich nicht verzichten.

Vor ca. fünf Jahren gab es in Hamburg eine Ausstellung „Verstummte Stimmen“. Diese Ausstellung setzte sich mit der Thematik von hochrangigen Sängerinnen und Sängern, die während des Hitler-Regimes, wegen ihrer jüdischen Abstammung, aus den Opernhäusern verbannt wurden, auseinander.

Wer Glück hatte ging ins Exil. Wer weniger Glück hatte wurde entwürdigt, erniedrigt ,deportiert, gefoltert, ermordet.

Der nächste Termin findet statt am 07.09.2020 um 11:30 Uhr mit dem Thema:
Mascha Kaleko: Feine Pflänzchen.

85. Geburtstag von Amandus

Am 20. Juni wäre Pater Amandus 85 Jahre alt geworden. Wir erinnern uns immer wieder mit Freude und Dankbarkeit an ihn und alles, was er bewegt und in die Wege geleitet hat. Wie er wohl mit dieser verrückten Corona-Zeit umgegangen wäre? Er würde uns sicherlich Mut machen und mit seiner Gelassenheit auf schönere Zeiten einschwören, die gewiss kommen werden.