Das Evangelium nach LUKAS
le
leer

Der Evangelist LUKAS wird häufig mit seinem Symbol, dem Stier, dargestellt. Der Stier, wie auch die Symbole der anderen drei Evangelisten, ist eines der vier mächtigen Wesen der Apokalypse. Er wird Lukas zugeschrieben, weil sein Evangelium mit Zacharias, einem Priester im Tempel beginnt, wo Tiere geopfert wurden.
leer
leer
Text vorlesen

Warum Lukas 14?

Unser Logo ist der geflügelte Lukasstier mit dem Evangelium, das Zeichen des Evangelisten Lukas.Lukas hat das 3. Evangelium (80-90 n.Chr.) geschrieben. Vermutlich war er ein gebildeter Grieche, er schrieb auch die Apostelgeschichte. Lukas ist der große Erzähler und Stilist unter den Evangelisten. In seinem Evangelium steht die Weihnachtsgeschichte, wie wir sie kennen. Lukas schreibt mehr als die anderen Evangelisten über Maria und viel über Frauen. Aus seinen Schilderungen schließt man, dass er Arzt war. Er zeichnet auch Jesus als den großen Heiler und Menschenfreund.

Die 4 Erzählungen aus dem 14. Kapitel des Lukasevangeliums sind die Idee für LUKAS14.

Der Evangelist Lukas gemalt von El Greco 1604. Das Bild hängt in der Kathedrale von Toledo.

DAS EVANGELIUM BEINHALTET:

1. Die Heilung eines wassersüchtigen Mannes LUKAS 14, 1-6

Jesus stellt den Menschen über das Gesetz

2. Die Verteilung der Ehrenplätze LUKAS 14, 7-14

Jesus verlangt Bescheidenheit, kritische Selbsteinschätzung, „Bodenhaftung“

3. Das große Gastmahl LUKAS 14, 15-24

Im großen Gastmahl richtet ein Gastgeber seine Aufmerksamkeit auf diejenigen, die am Rande der Gesellschaft stehen

4. Die Nachfolge Jesu LUKAS 14, 25-35

Jesus fordert von jedem, der ihm nachfolgen will, seine Lebensaufgabe (Kreuz) zu akzeptieren, sich von Familie, Altgewohntem, Besitz (materiell und geistig) zu trennen und sein Leben zu leben.

Mit dem Namen LUKAS14 bekennen wir unsere christliche Haltung.

Wir sind aber auch für Menschen anderer Religionen und Nicht-Gläubige offen. DAS FRANKFURTER EVANGELIENSPIEL ist die große Gemeinschaft, in welcher die Menschen aller Gruppen beheimatet sind.

LUKAS14 ist kein Konkurrenzunternehmen zu den bestehenden Behindertenverbänden oder anderen Sozialinstitutionen. Unsere Basis ist eine Sozialarbeit, initiiert über eine vielfältige Kulturarbeit, die bewusst Menschen der verschiedensten Herkunft, der verschiedensten Völker, Religionen und beruflichen Professionen zusammenführt und Begegnungen möglich macht, welche das Verständnis und die Achtung für einander erweitern. Diese Zusammenführung erfolgt praktisch, nicht theoretisch, nicht in Gesprächskreisen, Seminaren oder Selbsthilfegruppen eines bestimmten Problemkreises, sondern in gemeinsamen Aktionen mit einem gemeinsamen Ziel.

Wir vertrauen auf das gemeinsame Tun und Leben.

Wer macht mit bei LUKAS14?

    lukas14.de Webutation