Das Jahr 2015

In stillem Gedenkenstingl

Wir nehmen Abschied von Pfr. Wolfgang Stingl, Gehörlosenseelsorger im Bistum Mainz und Weggefährte beim Wandel von PAX zu LUKAS14.

Adventsnachmittag im LUKAS14

Bei besinnlich festlicher Stimmung fand am 13.12.2015 der Adventsnachmittag im LUKAS14 statt. Das vielfältige Programm wurde musikalisch, aber auch mit einem philippinischen Lichter-Tanz, vorgetragenen Texten und Gebärden gestaltet. Für das leibliche Wohl sorgten Kaffee und Plätzchen. Als besondere kulinarische Köstlichkeit wurde eritreische Kaffeezeremonie angeboten.

IMG_8550IMG_8570IMG_0315 (2)IMG_8553_IMG_8598IMG_8548IMG_8575_IMG_0300 (2) IMG_8566IMG_8558IMG_8557IMG_0328 (2)

Adventsgottesdienst in Liebfrauen

„Gaudete“ – Freuet euch! So wird der dritte Adventssonntag genannt und unter diesem Motto wurde der integrative Gottesdienst mit Gesang, einem philippinischen Lichtertanz und Gebärden gefeiert.

IMG_8541 IMG_8532 IMG_8524

Der Nikolaus war da

Am 09.12.2015 besuchte Br. Jens Kusenberg als hl. Nikolaus in Begleitung seiner zwei Engel (Grace Görlach und Marianne Marks) die Nikolaus-Feier der Frankfurter Sparkasse. Zum Dank bedachte die Sparkasse LUKAS14 mit einer großzügigen Spende.

P1030444_

Chansons in Gebärdensprache im LUKAS14

Lesen Sie den Artikel in der FNP über Chansons für Hörende und Gehörlose im LUKAS14:

–> H I E R <–

IMG_9775

Adventsliedersingen und -gebärden

Am 1. Advent fand das traditionelle Adventsliedersingen und -gebärden in Liebfrauen statt. Die Cappuccinis und der Gebärdenchor gestalteten diesen visuell und akustisch besinnlichen Abend mit einer Auswahl von Liedern auf Deutsch, Englisch, Schwedisch und Latein. Mehr über den Gebärdenchor finden Sie –> H I E R  <–

Fotos: Gisela Paluch und Gunter Büchel

IMG_0267

P1090963 P1090958 P1090956 P1090949

Evangelienspieler-Nachtreffen

Am 13.11.2015 fand das große Nachtreffen der Evangelienspieler statt. Anekdoten, Bilder und Erfahrungen wurden ausgetauscht, untermalt von herbstlicher Stimmung und einem grandiosen Buffet.

Unser herzlicher Dank geht an Frau Reincke und Herrn Gies von der International Catering GmbH, sowie an die vielen ehrenamtlichen Helfer des Abends!

IMG_8508 IMG_8506 IMG_8500 IMG_8499 IMG_8498 IMG_8484 IMG_8482 IMG_8479 IMG_8468 IMG_8464 IMG_8463 IMG_8461 IMG_0101 IMG_0091 IMG_0078 IMG_0077

10 Jahre Gebärdenchor

IGeL 10 Jahre10 Jahre Integrativer Gebärdenchor. Am 11.11.2015 fand zu diesem Anlass eine Jubiläumsfeier statt. Ehemalige Chormitglieder waren eingeladen und Vorstand und Geschäftsführung von LUKAS14 würdigten an diesem Abend die Arbeit des rein ehrenamtlichen Chors.

Der Integrative Gebärdenchor setzt sich zu 50% aus Menschen mit Behinderungen zusammen. Auf Augenhöhe wird zusammen gearbeitet. So konnten über die Jahre eine Vielzahl integrativer Gottesdienste, verschiedene Feiern, Adventsliedersingen und -gebärden, Gospelkonzerte, Beerdigungen, Kongresse, Evangelienspiele und nicht zuletzt der INKLUSIONS-SONG gestaltet werden.

Wir danken der Gründerin und steten Begleiterin Christina Kupczak für ihr unermüdliches Engagement!

Sie möchten den Gebärdenchor engagieren oder haben Fragen?
Nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf! –> MAIL SENDEN <–

IMG_0047 IMG_0057 IMG_0061 IMG_0070

Aber wie funktioniert das eigentlich, ein „Gebärden-Chor“!?
Schauen Sie doch einmal in unseren aktuellen –> K U L T U R T I P P <–

IMG_6023

LUKAS14 im Hindu-Tempel „Sri Nagapoosani Ambal

Am 23.10.2015 haben Vorstand und Geschäftsführung von LUKAS14 an einer Pooja – einem hindusistischen Gottesdienst – teilgenommen. Der Empfang war äußerst gastfreundlich und schnell konnten Parallelen gefunden werden, die zu interessanten Gesprächen mit dem Brahmanen (Priester) führten. Wir danken für diese sehr bunte und beeindruckende Erfahrung und freuen uns auf weitere zukünftige Begegnungen. Der Dank geht auch an unser Vorstandsmitglied Jahnu Ragunathan, die diesen Besuch ermöglichte.

IMG_9768 - Kopie

Integrativer Gottesdienst in Falkenstein

Am 17.10.2015 fand ein Integrativer Gottesdienst in Christkönig Falkenstein statt. Der Integrative Gebärdenchor LUKAS14 gestaltete mit der Musikgruppe „Celebramus musica@vox“ diesen Musik-Gottesdienst, zelebriert wurde er von Kaplan Sabados. Die Besucher erlebten nicht nur die besondere Faszination der Kombination aus Gesang und Gebärdensprache, sondern lernten auch selbst mitzugebärden.

Zum Zeitungsartikel der Taunus-Zeitung –> H I E R <–

GoDi 2015-10_

„So Chansons und so“

Am 10.10.2015 gastierten Haak&Closca im LUKAS14 und zogen mit ihrem „schrottfreien“ Kabarett-Abend die Zuschauer in ihren Bann. Die Lieder und Dialoge wurden zeitgleich in Gebärdensprache dargestellt und brachten so nicht nur die anwesenden Gehörlosen zum Lachen und Weinen.

1 P10508432 P10508563 IMG_96974 IMG_96825 IMG_97067 IMG_96906 IMG_97018 IMG_9724 - Kopie13 IMG_9746IMG_9733 - Kopie12 IMG_9747 - KopieIMG_9749 - Kopie

LUKAS14-Kulturtipp

Kennen Sie schon unseren Kulturtipp?

Seit Juli 2008 haben wir monatliche Tipps für Reiseziele, Literatur, Musik, Rezepte und vieles mehr. Ganz neu finden Sie nun unter dem Aktuellen eine detaillierte Übersicht sämtlicher 88 Kulturtipps!
Schauen Sie doch einmal hinein: –> K U L T U R T I P P <–

LUKAS14 beim 2. Inklusions-Pecha-Kucha

Pecha-KuchaAm 06.10.2015 fand das 2. Inklusions-Pecha-Kucha in Frankfurt statt, diesmal mit einem Vortrag über LUKAS14. Pecha-Kucha ist eine Vortragsform, bei der sich die Redner auf das Wesentliche konzentrieren und z.B. 20 Bilder/Folien zu je 20 Sekunden präsentieren.

Nach den Vorträgen gab es Gelegenheit zur Vernetzung und für wertvolle Gespräche. Nur durch solche Kontaktaufnahme und zukünftige Zusammenarbeit kann es gelingen für eine inklusive Gesellschaft einzustehen.

Organisiert wurde das Treffen vom Netzwerk Inklusion Frankfurt.

PK_01PK_03 PK_04 PK_07

Beachten Sie auch unseren Kulturtipp für den Oktober:
–> B A R O C K E S    W Ü R Z B U R G  <–

Gebärdenchor in Limburg

Mit einem Tagesausflug nach Limburg bedankt sich der Integrative Gebärdenchor bei seinen Mitgliedern für die gute und engagierte Arbeit. Die Choristen haben den Tag mit innovativen Programmpunkten selbst mitgestaltet und mit gebärdeten Liedern die Bistumsstadt etwas bunter gemacht.

IMG_8116 - Kopie

Erstes Evangelienspieler-Treffen nach dem 6. Evangelienspiel

Am 24.09.2015 fand das erste Evangelienspieler-Treffen nach dem diesjährigen Evangelienspiel statt. Gut 50 Mitwirkende kamen zusammen um sich bei stimmungsvoller Atmosphäre auszutauschen. Untermalt wurde der Abend durch ein kleines Evangelienspiel-Revival-Programm. Der Jesus-Darsteller Christoph Kuhn hat das Vater unser gesungen, die Kabarettistin Elsbeth Haak ihren „Schrott-Song“ zum Besten gegeben und Lutz Riehl den Gospel of Joy in seiner Dankes-Fassung dargeboten. Für diesen Abend war das Evangelienspiel und seine unbeschreiblich zusammenschweissende Stimmung wieder präsent und mitreissend.

Ein ganz besonderes und unerwartetes Highlight war ein vorzügliches Büffet, gesponsert von Marion Reincke von der GIC International Catering GmbH – HERZLICHEN DANK DAFÜR!!!

CIMG8600 CIMG8611 CIMG8616CIMG8594 CIMG8621

ø;

Nächster integrativer Gottesdienst

ACHTUNG:
Der integrative Gottesdienst in Friedrichsdorf (So, 11.10.2015) findet NICHT statt!

NEU:
Jeden 3. Sonntag im Monat wird in der Kirche Christkönig Falkenstein ein musikalischer Gottesdienst (MusiGo) gefeiert.  Am Samstag, den 17. Oktober 2015 um 18.00 Uhr findet der Gottesdienst in Begleitung des Integrativen Gebärdenchors LUKAS14 statt.

christkönig

Die Sommerferien sind vorbei…

und das LUKAS14-Programm geht weiter. Werfen Sie doch einen Blick auf die anstehenden Termine:

–> PROGRAMM <–

Bildungsfahrt ins barocke Würzburg

Am 11.09.2015 fand eine eintägige Bildungsfahrt nach Unterfranken statt. Diesmal stand das barocke Würzburg im Mittelpunkt der Fahrt, mit Besichtigung verschiedener Kirchen und der Residenz.

IMG_8030

„So Chansons und so“

Am Samstag, 10.10. tritt das Duo Haak&Closca im LUKAS mit ihrem Musik-Kabarett
„So Chansons und so“ auf.
Beginn: 19 Uhr
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten

Leider keine Plätze mehr frei!
Evtl. wird das Programm im Frühjahr 2016 wiederholt. Schauen Sie regelmäßig vorbei und informieren Sie sich hier!

Chansons als Lebenshilfe? Nein danke!
Wenn allerdings Haak & Closca zu diesem Hilfsmittel greifen, um mörderisch gute Tipps zu geben,
sollten Sie Ihre Meinung nochmals überdenken.

Mit liebenswerter Boshaftigkeit und beharrlicher Inkonsequenz interpretieren sie klassische und
neue Chansons auf sehr eigenwillige Art.

Freuen Sie sich auf einen Abend, der herrlich schräg und bissig, zuweilen aber auch äußerst frivol
und skurril ist.

In jedem Falle ist er eines, nämlich: saukomisch

www.haakundclosca.net

So Chansons und so

Das Frankfurter Evangelienspiel 2015 ist vorbei…

IMG_9264

Trotz widriger Verkehrsbedingungen, Großbaustellen und Wetterstürze, können wir eine positive Bilanz ziehen: Das hohe Spendenaufkommen hat uns überrascht, wir haben die 10.000 EUR Grenze überschritten, immer noch erreichen uns Spenden, so dass unsere Auslagen gedeckt werden konnten. Allein 20.000 EUR Kosten verschlangen Technik und Tribünenaufbau, welche vom Gesamtverband der Kath. Kirchengemeinden übernommen wurden.Dafür ein großes Danke.

Weitere Kosten wurden von LUKAS 14 getragen, ein finanzielles Risiko für so einen kleinen Verein. Wir sind erleichtert, dass wir nun positiv abschließen können.
Allen Spendern ein herzliches Dankeschön und Vergelt´s Gott.

EVS 2015_0 - klein

Für das Gemeinschaftsleben sind die ideellen und sozialen Ergebnisse dieses Spiels unschätzbar:Neue Kontakte, Freundschaften, Auf- und Ausbau von religiösem Wissen, Erfahrungen fremder Lebenswelten, gelebte Toleranz und Respekt vor den unterschiedlichen Lebenswegen und – Stilen: LUKAS 14 geht nach der Sommerpause gestärkt und mit vielen neuen Mitwirkenden in das Alltagsprogramm.

Vor uns liegt ein weiteres Umbruchsjahr, an dessen Ende der Generationenwechsel auch in der Geschäftsführung erfolgen wird. Die Gründergeneration tritt dann einige Schritte zurück und wird Menschen im aktiven Lebensalter die Verantwortung für die Vereinsführung übergeben. Dafür bitten wir alle, die uns aktiv und auch aus der Ferne unterstützen um eine gute Begleitung, Wohlwollen und Alltagshilfen auf dem Weg ins nächste – 7. FRANKFURTER EVANGELIENSPIEL.

Vorstand und Geschäftsführung LUKAS 14

IMG_8400IMG_8732 IMG_8737 IMG_8743

Presseberichte über das Evangelienspiel

-> FRANFKURTER NEUE PRESSE 03.08.2015 <-

-> FRANKFURTER NEUE PRESSE 20.06.2015 <- 

-> FRANKFURTER RUNDSCHAU 18.06.2015 <- 

-> BISTUM LIMBURG 18.06.2015 <-

Radio-Beitrag zum Frankfurter Evangelienspiel 2015

Hören Sie doch auch einmal in diesen Radiobeitrag hinein: –> HIER <–

LUKAS14 erhält den Bürgerpreis 2015

Am 23.07.2015 erhielt der Verein LUKAS14 den Frankfurter Bürgerpreis 2015 in der Kategorie „Alltagshelden“. Der mit 500 EUR dotierte Preis kommt dem diesjährigen Evangelienspiel zugute.

Überreichung des Bürgerpreises 2015 der Stiftung der Frankfurter Sparkasse FFM-Römer, 23.07.2015 © Stefan Krutsch Photographie www.krutsch.de

Überreichung des Bürgerpreises 2015 der Stiftung der Frankfurter Sparkasse
FFM-Römer, 23.07.2015
© Stefan Krutsch Photographie
www.krutsch.de

Evangelienspieler-Gottesdienst am 12.07.2015

IMG_7559

IMG_7542 - Kopie IMG_7535 - Kopie IMG_7522 - Kopie IMG_7514 - Kopie IMG_7505 - KopieIMG_7532 - Kopie

IMG_7565 IMG_7567 IMG_7569 IMG_7576 IMG_7586 IMG_7592 IMG_7594 IMG_7598

LUKAS 14 in Glashütten

Ein Leben außerhalb der Vorbereitungen auf das Evangelienspiel ist möglich:
Am 11.07.2015 fand in Glashütten das Musik-Festival, organisiert und durchgeführt von Milica Zovko, statt. Mitglieder von LUKAS 14 waren an der Gestaltung des Programms beteiligt. Elsbeth Haak schmetterte Chansons, Jurij Maschanow bewegte mit seiner Pantomime und Lutz Riehl führte nicht nur durch den Abend, sondern überzeugte unter anderem mit Liedern von Frank Sinatra.

IMG_7195 IMG_7235 IMG_7304 IMG_7340 IMG_7425

Trailer zum Frankfurter Evangelienspiel 2015

Gefilmt von Josef Kirchmayer

Werbevideo zum Evangelienspiel

Weitere Videos auf unserem YouTube-CHANNEL

Weitere Fotos der Proben zum Frankfurter Evangelienspiel

Die Syrophönizierin

IMG_6445 IMG_6354 IMG_6382

Sadduzäer, Pharisäer und Bettler

IMG_6275 IMG_6203 IMG_6244 IMG_6211

Portraits

IMG_6317 IMG_6414 IMG_6331 IMG_6271 IMG_6321 IMG_6301 IMG_6302 IMG_6323 IMG_6295 IMG_6164

Jesus lehrt das Vater unser

IMG_6059 IMG_6080 IMG_6089 IMG_6122

Charaktere

IMG_6022 IMG_6024 IMG_6025 IMG_6029 IMG_6040 IMG_6042 IMG_6066 IMG_6094  IMG_6113 IMG_6116 IMG_6127 IMG_6128 IMG_6142 IMG_6143 IMG_6145 IMG_6147 IMG_6157

Das „Steuerbild“

IMG_5681 IMG_5811 IMG_5931 IMG_5956 IMG_5733 IMG_5976 IMG_6012 IMG_5665

Die Bettlergruppe

IMG_5705 IMG_5721 IMG_5722 IMG_5723 IMG_5724 IMG_5727 IMG_5778

Die Proben schreiten voran

Das „Bergfest“ ist erreicht und der zweite Durchlauf der Proben hat begonnen.

Fotos: Josef Kirchmayer, Stjepan und Stefan Richter

Hochzeit zu Kana

DSC01252 DSC01229 DSC01223 DSC01219 DSC01206 DSC01192 DSC01189 DSC01171

Taufe am Jordan

IMG_5259IMG_5315IMG_5274IMG_5335IMG_5403 IMG_5327  IMG_5308 IMG_5303

Jesus und seine Familie

IMG_5574IMG_5608   IMG_5601 IMG_5623

Garderoben-Perlen und Eindruck vom „Bergfest“

P1010579 IMG_5414

Portraits

IMG_5542 IMG_5514 IMG_5510 IMG_5508 IMG_5495 IMG_5487 IMG_5486 IMG_5477 IMG_5472 IMG_5470 IMG_5469 IMG_5464 IMG_5460 IMG_5458

Gebärdenchor in der Viktor-Frankl-Schule

IMG_6879IMG_6856

Am Samstag, 13.06.2015 fand in der Viktor-Frankl-Schule (für Körper- und Mehrfachbehinderte) das jährliche Sommerfest statt. Der Integrative Gebärdenchor LUKAS14 hat am Programm mitgestaltet und unter anderem den Inklusions-Song, sowie einen Song des Frankfurter Musikers Peddy Stieglitz aufgeführt.

Beachten Sie auch unseren Kulturtipp Juni 2015

Die Proben zum Evangelienspiel 2015 laufen weiter

Das große Gastmahl

Das große Gastmahl

20150518_185825(0)20150518_19104620150518_191739

Ehrenamts-Card für den Vorstand von LUKAS14

Am 20.05.2015 erhielt der Vorstand von LUKAS14 für seine ehrenamtliche Tätigkeit die Ehrenamts-Card der Stadt Frankfurt am Main.

ø;

Im Gespräch mit OB Peter Feldmann

LUKAS14 in Mainz

Am 09.05.2015 reiste eine Gruppe Evangelienspieler nach Mainz. Schwester Bernharde hatte angeregt im Alten- und Pflegeheim “St. Bilhildis” mit den Bewohnern einen gemeinsamen Gottesdienst zu feiern. Gesungen wurden Lieder aus den Evangelienspielen, das Vater unser wurde gebärdet und Shofar und Psalter kamen zum Einsatz.

Fotos: Klaus-Dieter Then

IMG_1176IMG_1150 (2) IMG_1154IMG_1169 IMG_1166 IMG_1155

Das 6. Frankfurter Evangelienspiel

Samstag, 25.07. bis Sonntag, 02.08.2015. Auf dem Hof der Liebfrauenschule, Frankfurt

EVS 2015_0 - kleinIn 12 Bildern aus dem Leben Jesu werden bekannte und weniger bekannte Evangelien in historischer und moderner Form gespielt.

Wir wollen eine alte Tradition wieder beleben: Frankfurt war vor der Reformation berühmt für seine Mysterien- und Passionsspiele. Man spielte in biblischen und zeitgenössischen Kostümen, wie wir es heute auch tun.

Die Großgruppe der Evangelienspieler besteht aus allen Generationen, vielen Nationen, Christen und Angehörigen anderer Religionen. Wir sind Menschen guten Willens, die Integration, Toleranz und Respekt im Evangelienspiel praktizieren wollen.

Die Proben für EVS2015 haben begonnen!

Weiter Eindrücke der Proben:

IMG_5073 IMG_5114 IMG_5119 IMG_5122 IMG_5128 IMG_5129 IMG_5136

IMG_4986 IMG_5001 IMG_5002IMG_4991 IMG_5049IMG_4997 IMG_5006 IMG_5016 IMG_5021 IMG_5026

IMG_4923 IMG_4918 IMG_4914_VaterUnser IMG_4897 IMG_4895 IMG_4891

Am Montag, 13.04.2015 begannen die Proben für das 6. FRANKFURTER EVANGELIENSPIEL.
Hier die ersten Eindrücke:

IMG_4861IMG_4867IMG_4870 IMG_4871 IMG_4872 IMG_4875 IMG_4876 IMG_4877 IMG_4879 IMG_4880IMG_4882

Schauen Sie auch in unseren Kulturtipp für den Mai:

Ein STIMMUNGSBILD zu den Evangelienspielproben

LUKAS14 wünscht gesegnete Ostertage

Fotos: Gisela Paluch und Gunter Büchel

Ostern 2015 Lukas 14Ostern 2015 Lukas 141Ostern 2015 Lukas 142Ostern 2015 Lukas 143

IMG_6482 - KopieIMG_6501 - KopieIMG_6497 - KopieIMG_6546 - KopieIMG_6510 - KopieIMG_6513 - KopieIMG_6526 - KopieIMG_6516 - Kopie

Beachten Sie auch unseren Kulturtipp für den April 2015:
–> MARIA SIBYLLA MERIAN <–

Das Stück endet, die Gemeinschaft bleibt

Die „Tatort-Orientexpress“ Spielermannschaft verabschiedet sich und dankt allen, die „TO“ ermöglicht haben.

Nach einem ausgiebigen „Leichenschmaus“ bei den 12 Aposteln haben wir uns zu einem letzten Gruppenfoto versammelt.

TO Gruppenbild (5) - Kopie

Das Ensemble des „Tatort Orientexpress“

Inklusion ist ein schwieriges Thema, das wissen wir schon lange. Inklusives/Integratives Theater ist eine neue Sparte in der Theaterlandschaft, die nicht nur an künstlerischen Massstäben gemessen wird, sondern auch an gesellschaftlichen. Unser inklusives Schulprojekt ist erstmal gescheitert, aber wir bleiben dran!

Es wird nicht unser letztes integratives Theaterpojekt sein.
Nach dem FRANKFURTER EVANGELIENSPIEL geht es weiter.

VERBOT der Aufführung „Tatort Orientexpress“!

PRESSEMITTEILUNG

Die Vertriebsstelle und Verlag deutscher Bühnenautoren und Bühnenkomponisten GmbH unterbindet weitere Aufführungen von TATORT ORIENTEXPRESS

Leider sieht sich LUKAS 14 gezwungen, die für den 28. März geplante Aufführung von TATORT ORIENTEXPRESS in Bad Vilbel abzusagen. Auch künftig werden wir dieses Stück nicht mehr aufführen dürfen. In einem Schreiben der Vertriebsstelle und Verlag deutscher Bühnenautoren und Bühnenkomponisten GmbH (im Folgenden VVB) wurde uns dies untersagt, da die Nachkommen Agatha Christies jegliche Bühnenadaption des Romans „Mord im Orientexpress“ verboten hätten. Hierzu heißt es im Schreiben:

„Eine Genehmigung hierfür hätten wir Ihnen schon im Vorwege versagen müssen, da die Originalrechteinhaber bühnenmäßige Aufführungen dieses Werks strikt ablehnen: „Just to be absolutely clear, the stage rights to MURDER ON THE ORIENT EXPRESS are not available at all.“ Eine Lizenzierung können wir Ihnen darum in diesem Fall nicht anbieten. Zur Wahrung der Interessen der von uns vertretenen Urheber müssen wir Sie im Gegenteil auffordern, sämtliche Aktivitäten in Bezug auf die bühnenmäßige Darstellung von „Mord im Orientexpress“, gleich unter welchem Titel auch immer, einzustellen.“

Diese Klausel war uns trotz Recherchen und rechtlicher Beratung im Vorfeld nicht bekannt. Im Gegenteil: Eine Google-Suche hatte ergeben, dass es bis zum Jahr 2013 mindestens zwei verschiedene Bühnenadaptionen dieses Romans gegeben hat.

  1. „Tod im Orient-Express“, Koproduktion des Stadttheaters Mainz und des Theaters Winterthur (22. September 2011, vgl. www.nachtkritik.de und www.faz.net )
  2. „Mord im Orientexpress“, Aufführung der Theatergruppe WIMATHEA an der Erich Kästner-Realschule in Gladbeck (25. August 2012, vgl.  www.lokalkompass.de )

Bisher wurde TATORT ORIENTEXPRESS dreimal aufgeführt, bereits hierfür hat uns die VVB eine Strafzahlung in Höhe von € 450,- angekündigt. Eine weitere rechtliche Abmahnung ist für unseren Verein finanziell nicht zumutbar. Beim „Integrativen Theater LUKAS 14“ arbeiten alle Mitglieder ehrenamtlich. Es ist ein soziales Projekt, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe miteinander arbeiten, es funktioniert ausschließlich auf einer Non Profit Basis. Auch unser Dramaturg, der fast blind ist, und ein Vierteljahr auf die Erstellung des Textbuches verwendete, hat kein Honorar für seine Tätigkeit erhalten. In dieser Produktion haben erstmals Blinde, Gehörlose, Menschen mit unterschiedlichen Körperbehinderungen und auch Menschen mit Migrationshintergrund gemeinsam auf der Bühne gestanden und anschaulich gezeigt, dass Inklusion praktisch umsetzbar ist.

Gerne hätten wir unser einmaliges Projekt an Schulen vorgestellt, schließlich ist es eine konkrete Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung (2006/2009), die auch von Deutschland mit unterzeichnet wurde. Es ist ebenso bedauerlich wie traurig, dass die Entscheidung der VVB diesem Pionierprojekt gelebter Inklusion einen Riegel vorschiebt.

An dieser Stelle möchten wir allen herzlich danken, die uns in jeder Hinsicht bei dieser Produktion unterstützt haben.

Wir werden unsere Ziele weiterverfolgen und an neuen Inklusiven Theaterprojekten arbeiten.

Frankfurt, den 26. März 2015

Vorstand und Geschäftsführung
LUKAS 14 – Integration und Kultur für Menschen mit Behinderungen e. V.

Lutz Riehl und LUKAS14 in der Taunuszeitung

–> Artikel vom 27.03.2015 <–

Evangelienspieler-Treffen 26.03.2015

Stammtisch 26.2 ev

Ehrenbrief des Landes Hessen für Dr. Lutz Riehl

Am 09.03.2015 erhielt der erste Vorsitzende des Vereins LUKAS14 den Ehrenbrief des Landes Hessen für sein ehrenamtliches Engagement. Der Ehrenbrief ist eine Auszeichnung, die für besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich der demokratischen, sozialen oder kulturellen Gestaltung der Gesellschaft vergeben wird.

Staatssekretärin Dr. Bernadette Weyland dazu:
Durch Menschen wie Dr. Riehl entsteht in unserer Gesellschaft eine Kultur der gelebten Solidarität

Presseinformation des Hessischen Ministeriums der Finanzen –> HIER <–

Übergabe des Ehrenbriefs an Dr. Lutz Riehl

Übergabe des Ehrenbriefs an Dr. Lutz Riehl

Tatort Orientexpress

Die letzte Aufführung des Tatort Orientexpress vor dem Evangelienspiel findet statt:

Samstag, 28.03.2015 um 15:00 Uhr
Evang. Christuskirchengemeinde, Grüner Weg 2, Bad Vilbel (Stadtzentrum)
Erreichbar mit dem Bus 30 oder der S-Bahn.

Eintritt frei, Spende erbeten.

TO_Sammlung_2

Beachten Sie auch unseren Kulturtipp für den März:

–> ESCHENHEIMER TURM <–

Gottesdienst in Heilig Kreuz/Frankfurt

Heilig Kreuz

Die Kollekte des Gottesdienstes am 28.02.2015 geht an den Verein LUKAS14.

Wir danken Pater Helmut Schlegel und allen weiteren Verantwortlichen für die
Einladung und die Unterstützung unserer Arbeit!

Foto: Gisela Paluch

.

Artikel über LUKAS14 in der FNP

Klicken Sie auf das Foto, um den Artikel aufzurufen.

Frankfurter Neue Presse 26.02.2015

Frankfurter Neue Presse 26.02.2015

Beachten Sie auch unseren Kulturtipp Februar:
–> Friesland im Winter <–

Das Jahr 2014

Sie interessieren sich für unsere vergangenen Aktivitäten?
Werfen Sie einen Blick in unser   –>  Archiv  <–

Neuer Vorstand

IMG_4841 - KopieBei der Mitgliederversammlung am 09.02.2015 wurde auch der Vorstand neu zusammen gesetzt.
Jeweils einstimmig gewählt wurden:

1. Vorsitzender Dr. Lutz Riehl
2. Vorsitzende Patricia Ehl
Kassierer Dr. Gunter Büchel
Schriftführerin Jahnu Ragunathan

Wir gratulieren dem neuen Vorstand, der sich zielstrebig den Herausforderungen des Evangelienspieljahrs stellt.

Gospelkonzert in Liebfrauen am 07.02.2015

Mit dem Gospelchor der Erlöserkirche Bad Homburg und dem Integrativen Gebärdenchor Liebfrauen/LUKAS14

Fotos: Gisela Paluch

Gospelkonzert Liebfrauen 07.02 Gospelkonzert Liebfrauen 07.02_2

Jahresprogramm 2015

Werfen sie doch einen Blick auf unser -> JAHRESPROGRAMM 2015 <-!

Beachten Sie auch unseren Kulturtipp im Januar: KRONACH

Fastnachtsstammtisch der Evangelienspieler am 29.01.2015

Fastnachtsstammtisch_

Gospelkonzert mit dem Gebärdenchor

Gospelkonzert 2015Wer das fantastische Erlebnis eines Gospelkonzertes mit Gebärdensprache im letzten Herbst verpasst hat, bekommt eine zweite Chance:

Hear My Prayer

GOSPELS mit GEBÄRDENSPRACHE

Am Samstag, 07.02.2015, 19:30 in der Liebfrauenkirche.

Gospelchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Leitung: Wolfgang Weiß

Integrativer Gebärdenchor Liebfrauen/LUKAS14
Leitung: Sina Reulein, Stefan Richter

Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten.

 

Neujahrsgottesdienst und -empfang am 18.01.2015

Fotos: Gisela Paluch

integrativer Gottesdienst 181

integrativer Gottesdienst 182

integrativer Gottesdienst 184

integrativer Gottesdienst 18

Auferstehungsengel des Evangelienspiels 2015

Auferstehungsengel

Vollversammlung der Evangelienspieler am 16.01.2015

Von 139 Mitwirkenden waren 120 da!

Fotos: Gisela Paluch

Vollversammlung Evangelienspieler Vollversammlung Evangelienspieler1 Vollversammlung Evangelienspieler2 evs

Hausweihe am 11.01.2015

Hausweihe_2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir
wünschen
allen Besuchern
unserer Homepage ein
erfolgreiches, friedvolles
und segensreiches neues Jahr 2015

 


Kommentare sind geschlossen.

    lukas14.de Webutation